Easy Rider ohne Prüfung

So heißt ein Thema der ersten Podcast-Reihe im Rahmen unserer Online-Sicherheits-Kampagne „Motorrad? Aber sicher!“. Dabei geht es um das höchst erfolgreiche Angebot, Autofahrerinnen und -fahrern den Umstieg auf 125-er-Roller oder -Motorräder zu ermöglichen, zwar mit spezifischer Ausbildung in Theorie und Praxis - aber eben ohne Prüfung. Wer also den Zusatz „B 196“ für seinen PKW-Führerschein (Klasse B) erwirbt, genießt zukünftig Lifestyle auf zwei Rädern, entlastet die Innenstädte, ist mit minimalem Kraftstoffverbrauch unterwegs oder entscheidet sich gleich für Elektromobilität.

So wie unser junger Instagram-Held, der den E-Roller nutzt, um dem Kölner Verkehrsmoloch ein Schnippchen zu schlagen und ebenso elektrisiert wie pünktlich zum Date zu erscheinen. Cool, befindet da der Nachwuchs und entscheidet sich - Klimakrisen sensibilisiert - für mehr und mehr urbane E-Mobilität, ganz einfach, weil sie unkompliziert und bezahlbar ist und dem Zeitgeist entspricht.

 

Dem Zeitgeist im Motorradsegment entspricht auch die nachhaltige Forschung nach Assistenzsystemen und der Konnektivität, sozusagen der Kommunikation zwischen vier- und zweirädrigen Verkehrsteilnehmern. Autofahrer/innen werden gewarnt vor einem im Sichtschatten beispielsweise eines Stromkastens nahenden Bike, Motorradfahrerinnen und -fahrer erhalten von ihrem Frontradarsystem die Warnung vor abrupt bremsenden Fahrern vor ihnen. Dies ist keine Zukunftsmusik, wie uns Hennes Fischer in unserer Podcast-Reihe zum Thema „Digitale Schutzengel“ erläuterte. Fischer ist eine Instanz in Deutschland, wenn es um Connectivity beim motorisierten Zweirad geht. Und gerade ihm als leidenschaftlichem Motorradfahrer ist es wichtig, zu betonen, dass es anders, als bei PKW und LKW, nicht um autonomes Fahren geht, nicht um Eingriffe ins Lenken und Bremsen, sondern um den rechtzeitigen Impuls in erkannten Gefahrensituationen.

 

Die Begeisterung für leichte Motorräder und Roller hat stark zugenommen, wie über siebzig Prozent Zuwachs in diesem Segment eindrucksvoll dokumentieren. Einerseits ist die individuelle Mobilität auf zwei Rädern effizient und infektionssicher, andererseits spielt in Corona-Zeiten das pure Erlebnis, Motorrad und Roller zu fahren, eine noch größere Rolle.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen unbeschwerten und erlebnisreichen Herbstbeginn

 

Henning Putzke                     Reiner Brendicke

IVM-Präsident                        IVM-Hauptgeschäftsführer

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung