Ausgezeichnetes Siegel für ausgezeichnete Motorrad-Fahrsicherheitstrainings

Seit 2006 vergibt die Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit einmal im Jahr den „Excellence in Road Safety Award“ an sechs ausgewählte Initiativen, die einen Beitrag zur Sicherheit auf den Straßen Europas leisten. Dieses Jahr wird auch das Europäische Qualitätssiegel für Motorradtrainings des Europäischen Verbands der Motorradhersteller (ACEM), des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und der Internationalen Motorradföderation (FIM) ausgezeichnet.

Quality Label Road Safety Award 2019

Alle Gewinner des "Excellence in Road Safety Award" 2019

Quality Label Road Safety Award 2019 1

v.l.n.r.: Antonio Perlot, ACEM, Violeta Bulc, EU-Kommissarin für Verkehr, Dr.Veneta Vassileva, ACEM, und Jesper Christensen, FIM

In der Kategorie „voluntary commitments“, also „freiwilliges Engagement“, zeichnete die Charta das Qualitätssiegel als „[…] praktische und nachhaltige Art, die Sicherheit von Motorradfahrern anzusprechen […]“ aus. „Das Europäische Qualitätssiegel für Motorradtrainings ist ein gutes Beispiel für ein freiwilliges Engagement auf europäischer Ebene, an dem mehrere einflussreiche Partner beteiligt sind“, erklärt die Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit auf ihrer Website. Darüber hinaus lobt sie, dass sich die Initiative im Einklang mit der Forderung der Europäischen Kommission nach freiwilligen Zusagen größerer Interessengruppen befindet.

Der Preis wurde am 9. Oktober 2019 im Vaudeville Theater in Brüssel von der EU-Kommissarin für Verkehr Violeta Bulc verliehen. Er gilt als eine der Leitinitiativen der Europäischen Charta für Straßenverkehrssicherheit.

Die Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit wurde 2004 von der Europäischen Kommission initiiert und ist die größte zivilgesellschaftliche Plattform zur Straßenverkehrssicherheit.

Qualitätssiegel für Motorradtrainings

Das Europäische Qualitätssiegel für Motorradtrainings wurde 2016 vom Europäischen Verband der Motorradhersteller (ACEM) und vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) ins Leben gerufen und wird seit 2018 durch die Internationale Motorradföderation (FIM) unterstützt. Durch das Qualitätssiegel werden Motorradtrainings, die zur Verbesserung der Sicherheit von Motorradfahrern beitragen, herausgestellt. Das Siegel kann unter anderem von Fahrschulen, Motorradherstellern und öffentlichen Einrichtungen mit Sitz in Europa beantragt werden. Es erleichtert Motorradfahrern so die Suche nach hochwertigen Sicherheitstrainings nach der Führerscheinausbildung. Mittlerweile haben bereits 29 Trainingsprogramme in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Spanien und Schweden das Europäische Qualitätssiegel für Motorradtrainings erhalten.

In Deutschland bietet bereits seit Jahren das Institut für Zweiradsicherheit (www.ifz.de) auf seiner Website unter dem Menüpunkt “Training” bzw. dem Direktlink www.ifz.de/training/motorradtraining eine Suchmaschine für Motorradtrainings nach dem Siegelstandard an.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung