Erfolgsmodell für mehr Mobilität

77.823 Menschen „stürmten“ im letzten Jahr die Fahrschulen, um mit 13,5 Stunden Theorie und Praxis, aber prüfungsfrei, B196 zu absolvieren. Hinter dem Kürzel verbirgt sich die neue leichte Motorrad- und Rollermobilität mit 125 cm³ für Autofahrer.

Es ist kein neuer Führerschein, sondern die Erweiterung der Klasse B (Pkw) für Fahrerinnen und Fahrer mit einem Mindestalter von 25 Jahren und 5 Jahren Fahrpraxis mit dem Auto. Für Frauen erweist sich B196 augenscheinlich als besonders interessant. Der eigentlich stabile Frauenanteil von 20 Prozent in der Klasse 125 cm³ (2019) geht im B196-Jahr um 3 Prozent nach oben, so IVM-Ressortleiter Christoph Gatzweiler. Demnach absolvierten 59.630 Männer (77 %) und 18.193 Frauen (23 %) B196 als Eintritt in die leichte Motorrad- und Rollermobilität.   

 

Das beeindruckende Interesse an B196 setzte bei den Neuzulassungen des letzten Jahres Zeichen: +108,48 Prozent bei den Leichtkraftrollern und +82,68 Prozent bei den Leichtkrafträdern im letzten Jahr. (siehe IVM-Jahresbericht 2020/S. 26) 

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung