Neues Mobilitätsangebot für junge Leute

Vor-Reiter Nordrhein-Westfalen

Das nordrhein-westfälische Landeskabinett nutzt als erstes der alten Bundesländer die gesetzliche Möglichkeit, den Moped-Führerschein mit 15 Jahren zu beschließen. Somit können junge Menschen in NRW diese Lizenz  ein Jahr früher erwerben. Das Kabinett hat gestern (14. Januar 2020) die Herabsetzung des Mindestalters für den Erwerb der Führerscheinklasse AM  von 16 auf 15 Jahre beschlossen.

„Gerade im ländlichen Raum eröffnet der Moped-Führerschein jungen Menschen eine zusätzliche Mobilitäts-Option für den Weg zur Schule oder zur Ausbildungsstelle, die wir in Nordrhein-Westfalen jetzt früher möglich machen“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst.
 
Sicherheit steht dabei für die Landesregierung an erster Stelle. Die bisher erforderliche Fahrschulausbildung mit theoretischer und praktischer Fahrerlaubnisprüfung bleibt Voraussetzung für den Erwerb des Moped-Führerscheins für motorisierte Zweiräder mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 45km/h (Fahrerlaubnisklasse AM). Bislang konnten 15-Jährige nur die Mofa-Prüfbescheinigung für Fahrzeuge bis 25 km/h erwerben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung