Positiv das Jahr beendet

Trocken, warm und oft sehr sonnig – so lässt sich das Jahr 2019 zusammenfassen. Was jedoch für einige Menschen anstrengend und kräftezehrend war, hat sich für die Motorradbranche als positiv herausgestellt. Denn: warm und trocken, das sind die idealen Bedingungen für Motorradfahrer.

Vespa

19 Z125 Action 2

So ist es nicht verwunderlich, dass die Zulassungszahlen diese guten Fahrbedingungen widerspiegeln, bietet sich das Motorrad doch besonders bei solchen Wetterbedingungen als Alternative zum Auto im zäh fließenden Verkehr an. In allen Kategorien konnte zum Jahresabschluss daher auch ein Plus notiert werden. Insgesamt wurden 165.311 Fahrzeuge (+6,53% gegenüber 2018) neu zugelassen, von denen 113.039 auf die Kategorie Krafträder entfielen. Das ist ein Plus von 4,38 Prozent im Vergleich zu 2018. Den größten Zuwachs konnte allerdings die Kategorie der Kraftroller verzeichnen: mit 16.595 Neuzulassungen (19,53%) sind die Zahlen erfreulich hoch.

Auch die Kategorien Leichtkrafträder und Leichtkraftroller beendeten das Jahr mit positiven Zulassungszahlen. Mit 20.681 Neuzulassungen kamen die Leichtkrafträder bis 125 cm³ auf 12,18 Prozent mehr Zulassungen, als noch 2018. Zwar fiel der Zuwachs bei den Leichtkraftrollern nicht ganz so deutlich aus, trotzdem sind auch hier die Neuzulassungszahlen um 2,92 Prozent auf 14.996 Fahrzeuge gestiegen.

Alles in allem kann sich die Motorradbranche also über einen gelungenen Abschluss nicht nur des Jahres 2019, sondern eines ganzen Jahrzehnts freuen. Und das neue Jahrzehnt beginnt direkt wieder mit positiven Neuigkeiten. Denn mit dem Mobilitätsprojekt „A1 in B“, dem der Bundesrat kurz vor Weihnachten zugestimmt hat, sind die Aussichten für das Jahr 2020 vielversprechend.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung