Das Motorradjahr 2018

Drohende Wirtschaftssanktionen und ein regenarmer Hitzesommer – das Jahr 2018 wartete mit vielem auf, nur Normalität suchte man eher vergebens. Gut, wenn man dann die Möglichkeit hat, sich auf sein Bike schwingen und zumindest zeitweise alles ausblenden zu können, was nicht zur Tour gehört. Detoxing vom Alltagswahnsinn.

Neben der Mobilitätsalternative, gerade bei den „kleinen“ Fahrzeugen, ist es wohl auch gerade der Wunsch nach diesen kleinen Auszeiten, der im Jahr 2018 zu äußerst positiven Zulassungszahlen in allen Segmenten geführt hat.

Insgesamt wurden 155.184 Motorräder und Roller im vergangenen Jahr neu zugelassen – und damit 10,98 % mehr als im Vorjahr. Allein die Krafträder über 125 cm³ verbuchen davon 108.296 Neuzulassungen (+ 7,35%). Mit 26,35% den höchsten prozentualen Zuwachs verzeichnen die Kraftroller. 13.883 Fahrzeuge dieser Kategorie wurden 2018 neu zugelassen.

Auch die Leichtkrafträder und -roller, die mit dem A1-Führerschein ab 16 Jahren gefahren werden können, erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. 18.435 Leichtkrafträder (+17,22 %) und 14.570 Roller (+19,05 %) wurden 2018 neu zugelassen. Eine mehr als erfreuliche Entwicklung – zeigt sich doch, dass das Thema nicht nur bei den Jugendlichen im Allgemeinen voll im Trend liegt, sondern gerade auch junge Frauen sich zunehmend selbst in den Sattel schwingen. Während sich bei den Krafträdern der Anteil weiblicher Haltern weiterhin stabil bei ca. 10 % hält, entfallen fast 19 % der Zulassungen im Bereich der kleineren Motorräder und Roller auf Frauen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung