It´s time to ride

Ein sehr außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. „Wenn mir alles zu viel wird, sag ich mir: it´s time to ride, setz´ mich auf´s Bike und dreh´ ne große Runde durch die Oberpfalz“, schreibt einer in den sozialen Medien. Vielleicht erklärt dieser schöne Satz die große anhaltende Begehrlichkeit nach motorisierten Zweirädern. Auf dem Motorrad sind wir mit uns und unseren Gedanken allein und alle Probleme haben Pause.

Das Erlebnis, bewusst und verantwortungsvoll Motorrad und Roller zu fahren, gehört zu den virenfreien Alltagsfluchten wie auch Fahrradfahren und Wandern. Ein Phänomen ist nach wie vor die rekordverdächtige Nachfrage nach 125-er Rollern und Motorrädern, mit teilweise mehr als 80 Prozent über den Vorjahresergebnissen. Die vereinfachte, prüfungslose Erweiterung des Autoführerscheins B auf die Nutzung der 125-er Klasse ist eine Erklärung und wird bis zum Jahresende rund 50.000 neue Fahrerinnen und Fahrer dieser leichten urbanen Mobilitätsklasse hervorgebracht haben – ein Riesenerfolg für das Bundesverkehrsministerium zur richtigen Zeit. Auch vor den Schulen stehen wieder aufgereiht die 125-er Bikes und vor den Supermärkten und in den Innenstädten sind mehr Roller zu sehen, denn je. Ob 16 oder 60, Zweiradmobilität erscheint in diesen Zeiten fast konkurrenzlos.

 

Und wer nicht gerade unterwegs ist, nutzt die digitale „Time to ride“. Ob in den Internet-Showrooms der Marken, bei den YouTube-Bloggern oder auf Facebook und Instagram, Motorradthemen sind überaus erfolgreich. Einen starken Start hatte unsere erste VivaLaMopped-Gruppe „Motorradgeflüster“ und auf ganz besondere Resonanz stößt der „Streckenheld“. Diese App des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz) setzt auf die Solidarität der riesigen Biker-Community in Deutschland. Denn wir Motorradfahrer grüßen uns nicht nur unterwegs, sondern können uns bereits vor der Fahrt in diesem neuen Netzwerk gegenseitig helfen. Mit Hinweisen auf Gefahrenstellen, aber auch mit tollen Tourentipps – vielleicht ja auch in der kalten Jahreszeit.

 

Mit der richtigen Motorradkleidung und an hoffentlich zahlreichen sonnigen Tagen werden viele von uns das Jahr auf einer Motorradrunde Revue passieren lassen. Das macht den Kopf frei und lässt uns guten Mutes ins neue Jahr starten.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein friedvolles Weihnachtsfest und einen glücklichen Jahreswechsel.

 

Henning Putzke                      Reiner Brendicke

IVM-Präsident                         IVM-Hauptgeschäftsführer

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung