Deutlicher Rückgang der Zulassungszahlen in der zweiten März-Hälfte

Corona hält die Welt in Schach: Die Menschen sind dazu aufgefordert zu Hause zu bleiben, das öffentliche Leben steht so gut wie still. Motorradhändler wurden schon zu Beginn des Saisongeschäfts ausgebremst, die Zulassungsstellen sind teilweise geschlossen und bei denen, die geöffnet sind, geht ohne Termin gar nichts. Also insgesamt keine guten Voraussetzungen für die Zulassungszahlen im März 2020. Doch die Auswirkungen von Corona auf das Zulassungsjahr 2020 halten sich in Grenzen – noch.

Mit insgesamt 43.114 neu zugelassenen Fahrzeugen in 2020, fällt die Zahl nur leicht geringer aus als im ersten Quartal 2019 (- 2,52 Prozent). Besonders die Leichtkrafträder und –roller tragen ihren Teil dazu bei, schlägt das erste Quartal hier doch mit + 29,95 Prozent (Leichtkrafträder, 2.261 neu zugelassene Fahrzeuge) und + 39,79 Prozent (Leichtkraftroller, 2.466 Neuzulassungen) zu Buche.

 

Bei den Krafträdern und –rollern zeigt sich allerdings ein anderes Bild: Mit minus 8,99 Prozent (1.679 neu zugelassene Fahrzeuge) kehrt sich bei den Krafträdern der positive Trend, der bis Ende Februar spürbar war, um. Ebenso sieht es bei den Kraftrollern aus. Waren die Zulassungszahlen bis Ende Februar mit über + 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr deutlich im Plus, schließen sie den März nun mit einem Minus von 14 Prozent im Jahresvergleich ab.

 

Werden die Zulassungszahlen von März 2019 (27.305) und März 2020 (22.987) direkt verglichen, sind die Auswirkungen des Coronavirus‘ mit minus 15,81 Prozent deutlicher. Besonders in der zweiten März-Hälfte, nach Beginn der Einschränkungen, fallen die Zulassungszahlen rapide ab. Das zeigt sich besonders bei den Kraftrollern, die den März mit minus 33,35 Prozent gegenüber März 2019 beenden. Und auch die Krafträder liegen mit minus 18,7 Prozent deutlich unter den guten Zahlen des Vorjahres-März.

 

Anders sieht es bei den Leichtkraftrollern aus. Sie stechen mit einem Plus von 15,95 Prozent gegenüber März 2019 heraus. Mit einem geringen Plus von 0,98 Prozent gegenüber März 2019 halten sich auch die Leichtkrafträder knapp in den positiven Zahlen. Doch nach der zu Beginn des Jahres in Kraft getretenen Reform A1 mit B und der damit verbundenen Steigerung der Zulassungszahlen im Segment der 125er (+ 135,79 Prozent im Januar, + 57,25 Prozent im Februar) ist auch hier ein starkes Einbremsen des positiven Trends (+ 7,63 Prozent im März) zu erkennen.

 

Es bleibt abzuwarten, wie stark sich die Einschränkungen durch das Coronavirus auf den weiteren Verlauf der Zulassungszahlen im Jahr 2020 auswirken.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung