Neue Motorradrennsport-Allianz für Deutschland

21.03.2017 | Essen

Es ist geschafft. Die neue IDM steht an der Startlinie. Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft geht nach einer kompletten Neuorganisation in die Rennsaison 2017. Im besten Sinne des deutschen Motorradrennsports haben die fünf Hersteller in der IDM das anspruchsvolle Projekt gemeinsam und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Motor Sport Bund e.V. (DMSB) völlig neu aufgestellt. Als Promotoren fungieren BMW Motorrad, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha in der Arbeitsgruppe Motorsport (AGM) innerhalb des Industrie-Verbands Motorrad. AGM-Sprecher Henning Putzke, BMW Motorrad Leiter Region Deutschland, stellv. Sprecher Jörg Breitenfeld, Country Manager Yamaha Motor Deutschland – und AGM-Moderator Reiner Brendicke, IVM-Hauptgeschäftsführer, führten konsequent viele schwierige Verhandlungen zum gewünschten Erfolg.

Trotz intensivster Nachfrage der hochmotivierten deutschen Motorradrennsport-Berichterstatter/innen mussten die Gespräche lange vertraulich bleiben, um einerseits seriöse Sondierungsgespräche führen zu können und andererseits die verständliche Erwartungshaltung der Rennteams, Fahrer und Fans ausschließlich mit Fakten zu bedienen. Mit der Anmietung und Bekanntgabe der Rennstrecken bzw. Rennläufe durch die AGM im IVM und der anschließenden Veröffentlichung der von DMSB und der AGM gemeinsam verabschiedeten technischen Regularien nahm die gewünschte neue Startaufstellung Gestalt an: Umgesetzt wird die IDM-Rennserie nach einstimmigem Votum der AGM vom zur Motor Presse Stuttgart (MPS) gehörenden Motorrad action team.                

Die vielen erwartungsfrohen Fans und natürlich die Rennteams mit ihren engagierten Fahrern können sich bereits in rund 9 Wochen in der Eifel auf volle Startfelder und spannende Rennen freuen. Die Veranstaltungen der vier IDM Prädikatsklassen Superbike 1000, Superstock 600, die neue Superstock 300, die bereits über ein volles Starterfeld verfügt und die Klasse Seitenwagen werden an jedem Rennwochenende jeweils zwei Rennläufe austragen. Der BMW Boxer Cup, der Suzuki GSX-R 1000 Cup und der markenoffene Twin Cup 700 werden ebenfalls zwei Rennen im Rahmen jeder IDM Veranstaltung fahren. Der Yamaha R6 Cup wird in einem Rennen pro Veranstaltung ausgefahren.

Für die Reifenhersteller bleibt die IDM auch in ihrer neuen Struktur markenoffen und Promotoren wie Umsetzer freuen sich auf neue und weiterhin engagierte Unterstützung der Reifenmarken.

Vorläufiger Rennkalender:

12. – 14.05.2017                 IDM-Auftaktrennen Nürburgring
07. – 09.07.2017                 IDM Zolder
28. – 30.07.2017                 IDM Schleiz
11. – 13.08.2017                 IDM Assen
18. – 20.08.2017                 World SBK Lausitzring (Nur Start der Klasse IDM Superbike 1000)
01. – 03.09.2017                 IDM Oschersleben
29.09. – 01.10.2017           IDMHockenheimring

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung